Für Trauernde, Menschen, die Trauernde begleiten und alle Interessierte

In den verschiedenen Kulturen der Welt zeigen Märchen und Geschichten den Umgang mit Tod und Trauer auf sehr unterschiedliche Weise. In Märchen werden Wege aufgezeigt, mit der schwierigen Situation umzugehen.

Während der Trauer- und Sterbebegleitung sprechen Märchen verschiedene Gruppen an: Trauernde, Menschen, die Trauernde begleiten und Menschen, die sich mit den Grenzen des menschlichen Lebens auseinandersetzen. Märchen können Perspektiven öffnen, wie der Weg durch die Trauer gestaltet werden kann.

Menschen, die Trauernde und Sterbende begleiten, finden in ihnen neue Impulse, wie sie unterstützend an der Seite der Betroffenen stehen können. Märchen, die von Tod und Trauer erzählen können, aber auch den Blick öffnen für das Leben, für die Erinnerung und für die Hoffnung.

Märchen und ihre Heldenfiguren wissen, wie man das Schmerzhafte überlebt, das Seltene hütet, Gefahren zähmt, das Fremde probiert und Auswegloses wagt… und sind dadurch in der Lage, neu gestärkt ihren Lebensweg weiter zu beschreiten. All das wird bedeutsam, wenn man sich mit dem Thema Tod und Trauer auseinandersetzt.

Kurs-Nr.: 22-115
Termin: Mo., 30.01.2023, 19.30 – 21.15 Uhr
Gebühr: 10,00 €

Anmeldung: Fabi Ibbenbüren, Telefon 05451 9644-0 oder www.fabi-ibbenbueren.de