Die Begleitung von schwerkranken, sterbenden und trauernden Menschen stellt Helferinnen und Helfer in der Hospizbewegung vor die Aufgabe, mit eigenen Ängsten in Bezug auf die Endlichkeit des Lebens umzugehen. Ein Intensivkurs soll Mut machen, über einen Einsatz in der Hospizarbeit nachzudenken und sich professionell darauf vorzubereiten. Den Umgang mit Ohnmacht und Hilflosigkeit angesichts des Lebensendes zu erlernen, ist für jeden eine Bereicherung!

Das Referententeam vermittelt Kenntnisse über die Betreuung der Sterbenden selbst, wie auch der trauernden Angehörigen.

Informationsabend:

Mo., 24.10.2022, 18.30 – 20.45 Uhr, Elisabeth Hecker

Dieser Abend ist Voraussetzung für die Teilnahme am Grundkurs!