Gesprächskreise für Trauernde

Um das Angebot für trauernde Menschen in Ibbenbüren und Umgebung zu erweitern sollen Gesprächszirkel, also kleine geschlossene Gruppen entstehen, die gezielt Menschen ansprechen, die ähnliche Verluste erlebt haben. Den Auftakt dazu machen zwei neue unterschiedliche Gruppenangebote:

  1. Gesprächskreis für Geschwistertrauer – Vergessene Angehörige
  2. Gesprächskreis für Trauernde, die nach langer Beziehung ihre/n Partner/in verloren haben

Mit einem Klick auf die folgenden Kacheln öffnet sich jeweils die Beschreibung der einzelnen Gesprächskreise:

Der neue Gesprächskreis,

„Geschwistertrauer – Vergessene Angehörige“

richtet sich an Menschen, welche im Erwachsenenalter Geschwister verloren haben.

Wie schwerwiegend und leidvoll der Verlust von Schwester oder Bruder für die zurückbleibenden Geschwister tatsächlich sein kann, wird vom Umfeld oft unterschätzt. Die Trauer wird oftmals kaum anerkannt. Hinterbliebene Partner, Kinder und Eltern erhalten im Familien- und Freundeskreis die ganze Aufmerksamkeit und das ganze Mitgefühl. Verwaiste Geschwister geraten zudem oft in eine Vermittlerrolle und in die Rolle der Tröstenden gegenüber den anderen Angehörigen. Da bleibt kaum Raum für die eigene Trauer. Dabei verliert man mit dem Tod eines Geschwisters eine der am längsten vertrauten Bezugspersonen. Mit niemand Anderem ist man im Leben so lange Zeit verbunden – unabhängig davon, wie gut oder schlecht die Beziehung auch war!

In einer kleinen Gruppe möchten wir Zeit und Raum bieten, sich über die Gedanken und Gefühle auszutauschen, die mit dem Tod einer Schwester oder eines Bruders verbunden sein können. Trauerbegleiterin Beate Bühner lädt Sie dazu an fünf Abenden in den „Treffpunkt Trauer“ ein, und zwar immer am zweiten Donnerstag im Monat in der Zeit von 17.30-19.00 Uhr.

Wir möchten Sie bitten, sich für das Gruppenangebot im Hospizbüro unter der Telefonnummer 05451-964464 oder unter info@hospiz-ibbenbueren.de anzumelden. Frau Bühner setzt sich dann telefonisch mit Ihnen in Verbindung und steht für erste Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist für Sie, wie alle Angebote des Hospiz Ibbenbüren e.V., selbstverständlich kostenfrei.

Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen wird heute den Trauernden wenig Zeit gegeben. Oft spielt schon nach kurzer Zeit das Geschehen im Umfeld keine große Rolle mehr und das wird den Trauernden auch deutlich gezeigt: Sprüche wie: „Nun muss es aber gut sein“ oder „Die Zeit heilt alle Wunden“, tun dann doppelt weh.

Doch Trauer vergeht nicht auf Kommando und nach einiger Zeit fühlen sich Trauernde oft von ihrem Umfeld im Stich gelassen. Das Bedürfnis, über den Verstorbenen zu sprechen bleibt, sie finden aber kein Gehör mehr. Deshalb soll in einem Gesprächskreis mit Gleichgesinnten die Möglichkeit gegeben werden zu sprechen, zu weinen, sich zu erinnern und nach neuen Perspektiven zu suchen. Der Verstorbene soll nicht „losgelassen werden“, sondern es soll eine neue Form gesucht werden, ohne ihn/sie weiterzuleben.

Besonders eingeladen sind jene, die ihre/n Partner/in vor längerer Zeit verloren haben. Die Trauerbegleiterin Margret Esch nimmt Kontakt auf, führt mit jeder/m ein Erstgespräch und informiert über den weiteren Ablauf.

Folgende Termine werden angeboten:

jeweils Mittwochs: 23.03, 06.04., 04.05., 01.06., 06.07. und 03.08.2022 immer von 17 Uhr bis 19 Uhr.

Wir möchten Sie bitten, sich für das Gruppenangebot, was Sie anspricht, im Hospizbüro unter der Telefonnummer 05451-964464, unter info@hospiz-ibbenbueren.de oder über unser Anmeldeformular anzumelden. Die jeweilige Verantwortliche Trauerbegleiterin wendet sich anschließend an die Teilnehmer des Gesprächskreises und führt zeitnah ein Erstgespräch und erfragt Terminwünsche. Die Teilnahme ist für Sie, wie alle Angebote des Hospiz Ibbenbüren e.V., selbstverständlich kostenfrei.

Zum Anmeldeformular

Patenschaft “Treffpunkt Trauer”

NEU: Ab sofort gibt es für Menschen, die unsere Arbeit gerne unterstützen möchten, die Möglichkeit, eine Patenschaft für unseren Treffpunkt Trauer zu übernehmen. Das entsprechende Formular dazu können Sie mit einem Klick auf den unteren Button herunterladen. Außerdem liegen die Formulare im Treffpunkt Trauer sowie im Hospizbüro bereit. Jede kleine Spende hilft uns, den Treffpunkt zu erhalten und unser Angebot zu erweitern.

Download ‘Patenschaftsformular’