Annette Mittelberg

Geburtsdatum:
13. Februar 1956

Familienstand/Kinder:
verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Beruflicher Hintergrund:
Künstlerin (Bildende Kunst), Lehrerin, Physiotherapeuting

Mitglied beim Hospiz Ibbenbüren e.V. seit:
August 2022

Meine Motivation/Was hat den Ausschlag gegeben, mich hier  zu engagieren?
In meinem 10. Lebensjahr starb mein 42-jähriger Vater vor 50 Jahren – keine Trauerbegleitung für Kind und Mutter. Dann starb meine 93-jährige Patentante, die ich regelmäßig besuchte (Demenz, blind) im Heim und nun ist meine 93-jährige Mutter im Heim. Bedarf, dass Menschen Nähe brauchen – und ich möchte ihnen meine Zeit schenken.Worin sehe ich meine Aufgabe im Hospiz Ibbenbüren e.V.?
Entlastung des Patienten und dessen Angehörigen; Los-lassen zu erleichtern

Meine Motivation/Was hat den Ausschlag gegeben, mich hier zu engagieren?
Die Auseinandersetzung mit dem Tabuthema des Lebens hilft anderen Menschen und auch mir selbst. Nichts ist zu fürchten. Das stärkt die Zuversicht auf beiden Seiten. Ebenfalls war der Tod meiner Mutter im Februar 2021 eine Motivation, mich mit diesem Thema zu befassen.

Worin sehe ich meine Aufgabe im Hospiz Ibbenbüren e.V.?
Es geht mir um Austausch, um das Geben, aber auch um das Nehmen: Die Weisheit der Sterbenden.

Was liegt mir ganz besonders am Herzen?
Die gegenseitige Achtung voreinander und der achtsame Umgang mit mir selbst.

Mein Lebensmotto/Mein Leitgedanke:
“Niemand ist eine Insel.”

zurück zu den Sterbebegleiter:innen