Begleitung bis zum Lebensende

Befähigungskurse für ehrenamtliche Begleiter:innen in der Hospizbewegung

Die Begleitung von schwer kranken, sterbenden und trauernden Menschen stellt Helfer:innen in der Hospizbewegung vor die Aufgabe, mit eigenen Ängsten über die Endlichkeit des Lebens umzugehen. Ein Intensivkurs soll Mut machen, über einen Einsatz in der Hospizarbeit nachzudenken und sich professionell darauf vorzubereiten.

Vor dem Befähigungskurs findet ein Informationsabend statt. Er ist Voraussetzung für die Teilnahme am Grundkurs, verpflichtet aber nicht zur Teilnahme.

Weitere Informationen über Termine und Inhalte des Kurses sind erhältlich in der Fabi, Telefon 0 54 51 – 96 44 – 0 oder im Hospizbüro bei Elisabeth Hecker, Telefon 0 54 51 – 8 93 72 – 13.

Hospiz im Alltag für ehrenamtliche Mitarbeiter:innen

Auch nach den Kursen werden die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter unterstützt und bei Fragen und Problemen beraten. Sie treffen sich zum regelmäßigen Begleitertreffen und zur Supervision, zum Erfahrungsaustausch und zum Weitertragen des Hospizgedankens.